Deutsche Version | Französische Version
Schola Gregoriana Ensemble Gregorianischer Chor

Vocalensemble Gregoriana - was machen denn die?

La bonté du Seigneur a fait ma force.» (César Franck). So tönt es aus dem Probenraum des Vocalensembles Gregoriana, wo sich fünfzehn singbegeisterte Sängerinnen freitags abends oder samstags zusammenfinden. Zwanglos, ohne Zeitdruck und starre Statuten werden anspruchsvolle Chorwerke aus Barock, Romantik oder der Gegenwart erarbeitet, leistungsorientiert, aber mit viel Spaß und bei der Sache. Kein festes Terminraster erschwert die Arbeit, sondern kreative Ideen lassen immer wieder neue Formen der Musikvermittlung entstehen. Im Fokus stehen Werke französischer Romantiker, deren Motetten in lateinischer und französischer Sprache ungeahnte klangliche Resultate hervorbringen.


Eine aus einigen Sängerinnen des Vocalensembles gebildete Choralschola widmet sich intensiv der Pflege des Gregorianischen Chorals, der ureigenen Musik der Kirche.

Das Vocalensemble Gregoriana konnte bereits in Konzerten und Gottesdiensten in Berlin, Koblenz, Köln und Trier auf sich aufmerksam machen, tritt aber auch immer wieder regional in Erscheinung. Höhepunkt ist das alljährliche Konzert im glanzvollen Konzertsaal des Klosters Maria Engelport unter Mitwirkung von Brigitte Bauer (Viola/Violine), zu dem das Vocalensemble gemeinsam mit den Anbetungsschwestern und den Geistlichen des Klosters herzlich einlädt.